Geschichte

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Bereits 1912 gab es einen „Verein christlicher Mütter“ in Sattel.
Zweck war (Zitat): “christliche Mütter in der religiösen Erziehung ihrer Kinder zu belehren.“
Geleitet wurde der Verein vom damaligen Ortspfarrer. Unterzeichnet waren die Statuten von Georgius, Bischof von Chur, 15. November 1912.

Erstmals erwähnt wird eine Versammlung des „Mütter- und Frauenvereins Sattel“ in der Pfarrkirche am 18. November 1934.
Damals: „zur Mithilfe für den Präses und zur Erreichung einer besseren Ordnung bei Begräbnissen und Gedächtnissen“. (Auszug aus dem Protokoll dieser Versammlung).

Ab 1961 wurde dann sogar jährlich eine Generalversammlung abgehalten. An der GV vom 25. Januar 2001, durften wir mit einem Zusammenschluss, den „Müttertreff Sattel“ in unseren Verein integrieren. Und 2009 hat man die „Mütter- und Frauengemeinschaft Sattel“ in „Frauentreff Sattel“ umbenannt.

Mit der Zeit hat man zum Grundgedanken der christlichen Haltung auch auf die Pflege der Gemeinschaft grossen Wert gelegt.

So sind wir heute